cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes

Reinhold Schünzel-Preis


Ehrenpreis für langjährige Verdienste um die Pflege, Bewahrung und Verbreitung des deutschen Film-Erbes an eine oder mehrere Personen (nicht Institutionen).

Benannt nach dem 1888 in Hamburg geborenen Schauspieler und Regisseur Reinhold Schünzel, der – aus dem Exil in Hollywood zurückgekehrt – 1954 in München gestorben ist.

— Verliehen durch eine Jury, die von den Trägern des Festivals berufen wird.

— Jury 2006:
Hervé Dumont, Direktor der Cinémathèque Suisse, Lausanne
Friedrich P. Kahlenberg, Präsident des Bundesarchivs Koblenz a.D.
Hanno Loewy, Direktor Jüdisches Museum Hohenems, Vorarlberg, Österreich

Der Reinhold Schünzel-Preis 2006 geht an

Vittorio Martinelli


Seine besonderen Verdienste liegen in der filmografischen Arbeit über italienische und internationale Pioniere der Stummfilmepoche. Dank seines weitreichenden Interesses veröffentlichte er auch zum Film in Deutschland, zu den Wechselwirkungen und Beziehungen des Films und einzelner Filmschaffender zwischen dem deutschsprachigen Raum und Italien.
Der/Die Preisträger/in 2006 wird während der Eröffnungsfeierlichkeiten des CineFests am 18.11.2006 bekanntgegeben.


Die bisherigen Preisträger:

2005: Wolfgang Klaue (mehr)

2004: Ingrid Scheib-Rothbart (mehr)


english version

Sie befinden sich im Archiv

Um zum aktuellen Bereich zurückzukehren
bitte hier klicken
(oder schließen Sie das Browser-Fenster)





cinefest wird veranstaltet von: