cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes



Fotogalerie: cinefest 2010

und

23. Internationaler Filmhistorischer Kongress


cinema trans-alpino



Eröffnungsgala
Filmvorstellungen im Metropolis
Cine-Foren
23. Internationaler Filmhistorischer Kongress
Abschluss-Brunch im Café Mio

Eröffnungsgala des cinefest 2010 am 13.11.2010 im Metropolis Kino


  
Erika Wottrich (CineGraph) und Karl Griep
(Bundesarchiv-Filmarchiv) führten durch den Abend.



Heide Schlüpmann wurde der Reinhold
Schünzel-Preis für ihren langjährigen Verdienst
um die Pflege, Bewahrung und Verbreitung
des deutsche Film-Erbes verliehen.



Reinhard Stuth, Hamburger Senator der
Behörde für Kultur und Medien, im Gespräch
mit Karl Griep (l.) und Erika Wottrich (r.).



Anschließender Empfang im Alten Rathaus.



Karl Griep, Thomas Zeipelt (Vorstand der
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung),
Elena Romeike und Hans-Michael Bock


 
Johannes Roschlau, Dina Nowak und Olaf Brill

 

Lena Ostermann, Erika Wottrich und Bernd
Allenstein



Ulrike Pfeiffer und Hans-Michael Bock



Juana Bienenfeld von der Hamburger
Behörde für Kultur und Medien.



Karl Witte und Wolfgang Treu



Clarissa Möller und Lena Malzew

zum Seitenanfang



Filmvorstellungen im Metropolis Kino




Der Skoda Shuttle-Service stand den 
cinefest-Teilnehmern die ganze Woche über
zur Verfügung.



Das Foyer des Metropolis Kino.


 



Ilka und Peter Bosse, Karl Griep und
Hans-Michael Bock



Peter Bosse (l.) war zu Gast bei MUTTERLIED 
(D/IT 1937). Nach der Vorstellung sprach er mit
Karl Griep (r.). (14.11.2010)



Jörg Pleva besuchte zusammen mit seinem 
Sohn Anton Pleva die Vorstellung von
GINO (D 1960). (20.11.2010)



Johannes Roschlau, Jörg und Anton Pleva,
Hans-Michael Bock



Günter Agde gab eine Einführung zu GINO (D 1969).
(20.11.2010)



Jörg Pleva (r.) nach der Vorstellung von 
GINO im Gespräch mit Günter Agde (l.).



Jörg Pleva


zum Seitenanfang



Hans-Michael Bock (l.), Johannes Roschlau (m.)
und Erika Wottrich (r.)



Hans-Michael Bock hielt die Einführung
zum Film DER GEHEIME KURIER (D 1928). 
Die restaurierte deutsche Langfassung des Films
wurde beim diesjährigen cinefest uraufgeführt.
(20.11.2010)



Marie-Luise Bolte begleitete die Filme
DIE INSEL DER SEELIGEN (D 1913)
und DER GEHEIME KURIER (D 1928) am Klavier.



Stephan Graf v. Bothmer begleitete
TEMPO! TEMPO! (D 1929) am Klavier.
(14.11.2010)



Stefan Baschiera (Belfast) führte in den Film
BLUTIGE SEIDE (IT/FR 1964) ein.



Karl-Heinz von Hassel und Erika Wottrich



Johannes Roschlau (CineGraph)



Peer Moritz, Erika Wottrich und Alexia Stephan



I SEQUESTRATI DI ALTONA (IT/FR 1962)
wurde von Michael Töteberg eingeführt.
(18.11.2010)



Omar Zetchi (l.), Marie-Luise Bolte (2.v.r.)
und Ingrun Spazier (r.)



Timo Hempel hielt einen Einführungsvortrag
zum Film ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN
(D/IT 1972/73). (16.11.2010)



Simone Venturini (Udine/Gorizia) und
Hans-Michael Bock (Hamburg) pflegen seit
langem eine deutsch-italienische Zusammenarbeit.



Get-Together mit dem Bundeskongress
Kommunaler Kinos im Metropolis.
(20.11.2010)



Aurora Rodonò und Erika Wottrich beim 
Get-Together mit dem Bundeskongress
Kommunaler Kinos. (20.11.2010)

zum Seitenanfang


CINE-FOREN im Goethe-Institut Hamburg




Karl Griep vom Bundesarchiv-Filmarchiv
moderierte das Forum "Abseits der Leinwand. 
Quellen zum Film - Eine Spurensuche in den 
Archiven" am Montag den 15.11.2010



Olaf Brill stellte während des Forums am
15.11.2010 sein Buch "Der Caligari-Komplex"
vor.



Synchronschauspieler Eckhart Dux sprach
beim Forum "Eingedeutscht.
Das Synchronisieren von Filmen in Deutschland"
am Dienstag den 16.11.2010.



Am Mittwoch den 17.11.2010 diskutierten
Andrea Dittgen, Peter Delin, Robert Fischer
und Jan Distelmeyer über "Auf den Zweiten Blick.
Ist DVD-Kritik eine andere Art Filmkritik?".
Moderiert wurde das Forum von Gerhard Midding.



Gerhild Krebs bei Kaffee und Kuchen,
die durch die freundliche Unterstützung von 
Due Baristi und dem Stadtbäcker am Gänsemarkt
für Publikum und Referenten bereitstanden.



Erika Wottrich und Ardrea Kirchhartz beim 
Cine-Forum am 17.11.2010

zum Seitenanfang


23. Internationaler Filmhistorischer Kongress




Simone Venturini und Hans-Michael Bock bei
der Kongress-Eröffnung im Metropolis Kino
am 17.11.2010.



Peter Paul Kubitz nahm den Willy Haas-Preis
für die DVD "Klaus Wildenhahn- Dokumentarist
im Fernsehen" entgegen. Die Urkunde wurde
überreicht von Kay Hoffmann. (17.11.2010)



Hans-Michael Bock, Peter Paul Kubitz,
Klaus Wildenhahn und Kay Hoffmann
(17.11.2010)



Philipp Stiasny erhielt den Willy Haas-Preis
für sein Buch "Das Kino und der Krieg.
Deutschland 1914-1929"; Kay Hoffmann 
überreichte die Urkunde. (17.11.2010)



Christoph Fuchs (l.) und Michael Töteberg (r.)
(ehemalige Vorstandsmitglieder bei CineGraph)
im Gespräch mit Johannes Roschlau (m.) beim
Umtrunk nach der Kongress-Eröffnung im
Metropolis Kino. (17.11.2010)



Studentengruppe aus Braunschweig mit ihrer
Dozentin Heike Klippel beim Umtrunk nach
der Kongress-Eröffnung im Metropolis Kino. 
(17.11.2010)



Der Kongress tagte vom 18.-20.11.2010 im 
Gästehaus der Universität Hamburg .



Johannes Roschlau leitete den
23. Internationalen Filmhistorischen Kongress.



Chris Wahl (Potsdam) sprach auf dem Kongress
zum Thema: Man spricht "Italienish". Das Italienbild
in bundesdeutschen Filmen der 1950er Jahre.
(20.11.2010)



Erika Wottrich beim Filmhistorischen Kongress.



Günter Agde, Francesca Esposito und
Simone Venturini beim Kongress.






George Riley sorgte u.a. für den reibungslosen 
Ablauf der Technik während der Vorträge.



Clarissa Möller, Elena Romeike, Sarah Becker
und Swenja Schiemann waren u.a. für den Nachschub
von Kaffee und Gebäck verantwortlich,
und sorgten so dafür, dass...



...in den Pausen die Teilnehmer Gelegenheit zur Stärkung
und zum fachlichen Austausch hatten.



Gerhild Krebs und Chiara Caranti



Karin Kühn, Barbara Schütz und
Gisela Hofmann vom Bundesarchiv-Filmarchiv



Günter Agde und Hans-Michael Bock



Jessica Kraatz Magri vom Goethe-Institut Turin.






Roland Foitzik und Barbara Schütz vom
Bundesarchiv-Filmarchiv



Simone Venturini

zum Seitenanfang



Abschluss-Brunch im Café Mio am Jungfernstieg
am 21. November 2010


















zum Seitenanfang

english version

Sie befinden sich im Archiv

Um zum aktuellen Bereich zurückzukehren
bitte hier klicken
(oder schließen Sie das Browser-Fenster)





cinefest wird veranstaltet von:








Die Arbeit von CineGraph wird wird unterstützt von