cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes

Events beim CineFest 2011


Gäste
Stummfilme
Foren
Weitere Termine
cinefest goes Kiez


Am 12.11.2011 findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung des CineFests die Verleihung des Reinhold Schünzel-Preises statt.

Am 16.11.2011 werden im Rahmen der Eröffnung des 24. Internationalen Filmhistorischen Kongresses die Willy Haas-Preise verliehen.


Gäste

Auch 2011 werden wir wieder besondere Gäste beim cinefest haben.
Wir freuen uns, folgende Gäste schon jetzt ankündigen zu können:

   
Die Schauspieler Arthur Brauss und Dan van Husen werden bei der Vorführung von POTATO FRITZ am Dienstag, 15.11. um 19 Uhr anwesend sein. Arthur Brauss wird außerdem auch bei der Vorstellung von JAIDER, DER EINSAME JÄGER am Donnerstag, 17.11. um 21:30 Uhr da sein.

Hark Bohm
Hark Bohm wird voraussichtlich bei der Vorführung seines Films TSCHETAN, DER INDIANERJUNGE (1972) am Sonntag, 13.11. um 17 Uhr anwesend sein.

Angy Burri
Der schweizer Regisseur und Rocker Angy Burri wird am 17.11. um 19 Uhr seinen Film THE WOLFER (1974-79) präsentieren.

Jan Sikl
Der tschechische Regisseur Jan Šikl, der auch schon 2007 beim cinefest zu Gast war, wird am Freitag, 18.11., um 17 Uhr seinen Dokumentarfilm SEJDEME SE V DENVERU ("Wir treffen uns in Denver") (CZ 2006/07) aus der Reihe "Privates Jahrhundert" vorstellen.

Der Kult-Regisseur Roland Klick wird bei der Vorführung seines Films DEADLOCK am Samstag, 19.11. um 21.15 anwesend sein.

Jutta Hoffmann
Die Schauspielerin Jutta Hoffmann kommt zur Vorstellung von BLAUVOGEL (DDR 1978/79) am Sonntag, 20.11., um 17 Uhr.


zum Seitenanfang

Stummfilme


Eine besondere Attraktion beim cinefest sind auch in diesem Jahr Raritäten aus der Stummfilmzeit, die durch Live-Musikbegleitungen zu neuem Leben erweckt werden:
2011 präsenentieren wir die folgenden Stummfilme:

Am 16.11. zeigen wir die Kurzfilme:
COEUR ARDENT (F 1912, Jean Durand)
LE RAILWAY DE LA MORT (F 1912, Jean Durand)
und
ERBLICH BELASTET? (D 1913, Harry Piel)
Musikbegleitung: Marie-Luise Bolte (Klavier)

Am 18.11. zeigen wir den russischen Stummfilm PO ZAKONU (SU 1926, Lev Kuleshov)
Musikbegleitung: Gitarrenorchester Gilbert Couché

Am 19.11. zeigen wir FEUERTEUFEL (D 1920, Phil Jutzi), ein so genannter Neckar-Western. Er wurde seinerzeit von der Zensur verboten und ist seither nur sehr selten aufgeführt wurden. Er hat beim cinefest quasi seine Hamburger Premiere.
Musikbegleitung: Syrup



zum Seitenanfang

Foren


Entsprechend seiner multimedialen Ausrichtung bietet das Festival in Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Medienvertretern Diskussions-Foren zu technischen, kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und juristischen Themen an.

2011 finden die Foren vom 14.-16. November im Seminarraum des Goethe-Instituts Hamburg (Hühnerposten 1, Eingang Zentralbibiliothek) von 14-16 Uhr statt. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um vorherige Anmeldung:
info(at)cinefest.de, Tel.: 040-18884568

Hier geht es zum Programm der Foren
Das Programm als pdf-Download


zum Seitenanfang


Weitere Termine:

Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg
am 23. Oktober um 11 Uhr präsentiert das cinefest in der Matinee-Vorstellung der Lesbisch Schwulen Filmtage im Metropolis den Stummfilm Die Kleine vom Varieté (1926, Hanns Schwarz, mit Ossi Oswalda). Mit Unterstützung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden.

Matinee im Altonaer Museum
am 13. November um 11 Uhr präsentiert das cinefest im Altonaer Museum den DEFA-Puppentrickfilm Die Spur führt zum Silbersee (1985-89, Günter Rätz). Ab 6 Jahre.
Eintritt frei.



cinefest goes Kiez


   
In diesem Jahr werden im Anschluss an das cinefest vom 21.-23. November einige ausgewählte Festivalfilme auch im Studio- und Koralle-Kino gezeigt.

Montag, 21. November, jeweils 20:00 Uhr

Koralle:
WASSER FÜR CANITOGA
D 1938/39. Regie: Herbert Selpin. 119 min
mit Hans Albers, Hilde Sessak, Peter Voß, Josef Sieber

Studio:
JAIDER - DER EINSAME JÄGER
BRD 1970/71. Regie: Volker Vogeler. 91 min
mit Gottfried John, Rolf Zacher, Louis Waldon, Arthur Brauss


Dienstag, 22. November, jeweils 20:00 Uhr

Koralle:
DER SCHATZ IM SILBERSEE
BRD/YU/F 1962. Regie: Harald Reinl. 111 min
mit Lex Barker, Pierre Brice, Götz George, Herbert Lom

Studio:
LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (IL GRANDE SILENZIO)
I/F 1968. Regie: Sergio Corbucci. 105 min. DF
mit Jean-Louis Trintignant, Klaus Kinski, Frank Wolff, Vonetta McGee


Mittwoch, 23. November, jeweils 20:00 Uhr

Koralle:
PER QUALCHE DOLLARO IN PIÙ (FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR)
I/BRD/E 1965. Regie: Sergio Leone. 130 min. engl. OF
mit Clint Eastwood, Lee Van Cleef, Gian Maria Volonté, Klaus Kinski

Studio:
LUCKY LUKE
F 2009. Regie: James Huth. 100 min. OmeU
mit Jean Dujardin, Michaël Youn, Sylvie Testud, Daniel Prévost


Koralle-Kino
Kattjahren 1, 22359 Hamburg
Tel.: 040 - 64208939
www.korallekino.de


Studio-Kino
Bernstorffstr. 93, 22767 Hamburg
Tel.: 040-55775347
www.studio-kino.de


zum Seitenanfang


english version

Sie befinden sich im Archiv

Um zum aktuellen Bereich zurückzukehren
bitte hier klicken
(oder schließen Sie das Browser-Fenster)





cinefest wird veranstaltet von:








Die Arbeit von CineGraph wird wird unterstützt von