cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes

Events beim CineFest 2012


Gäste
Special Events
Foren
cinefest Encore
cinefest für Kinder
Weitere Termine


Am 17.11.2012 findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung des cinefests die Verleihung des Reinhold Schünzel-Preises statt.

Am 21.11.2011 werden im Rahmen der Eröffnung des 25. Internationalen Filmhistorischen Kongresses die Willy Haas-Preise verliehen.


Gäste

Auch 2012 erwarten wir wieder besondere Gäste beim cinefest:

Bernard Eisenschitz
Der französische Filmhistoriker Bernard Eisenschitz wird am 17.11. im Rahmen der Eröffnungsfeier des Festivals für seine Verdienste um das deutsche Film-Erbe mit dem Reinhold Schünzel-Preis geehrt. Es ist außerdem Referent beim diesjährigen Filmhistorischen Kongress, der vom 22.-24. November im Gästehaus der Universität tagt.

Hansjürgen Pohland
Regisseur Hansjürgen (Jason) Pohland wird am Sonntag, den 18.11. um 18 Uhr seinen Film KATZ UND MAUS (BRD 1966) präsentieren.

Michal Bregant
Michal Bregant, Direktor des Nationalen Filmarchivs in Prag, stellt am Sonntag, den 18.11. um 20:15 Uhr die restaurierte Fassung von MARKETA LAZAROVÁ (CS 1966/67, František Vláčil) vor.

Loni von Friedl
Die Schauspielerin Loni von Friedl wird am Mittwoch, den 21.11. um 19:30 Uhr bei der Vorstellung von ZWEI UNTER MILLIONEN (BRD 1961) anwesend sein.

Wolfgang Kohlhaase
Der Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase wird am Donnerstag, den 22.11. um 19:15 über den DER FALL GLEIWITZ (DDR 1960/61) mit den Zuschauern diskutieren. Er ist außerdem Referent beim diesjährigen Filmhistorischen Kongress, der vom 22.-24. November im Gästehaus der Universität tagt.

Egon Günther      Helga Schütz  
Der Regisseur Egon Günther und die Drehbuchautorin Helga Schütz stellen am Freitag, den 23.11. um 19 Uhr ihren Film LOTS WEIB (DDR 1964/65) vor.


Die Schauspielerin Jutta Hoffmann kommt zur Vorstellung von JULIA LEBT (DDR 1963) am Sonnabend, den 24.11. um 19 Uhr

Christian Bau
Der Regisseur, Kameramann und Produzent Christian Bau wird am 22.11. beim Kurzfilmprogramm Hamburg-Berlin um 17 Uhr zu Gast sein.


Wir freuen uns, dass die Schauspielerin Hannelore Elsner ihr Kommen zur Vorführung von Die endlose Nacht am 24.11. um 21:15 angekündigt hat. Neben Hannelore Elsner wird auch Tim Tremper, Sohn des Regisseurs Will Tremper, zu Gast sein.




zum Seitenanfang

Special Events

Am Sonntag, 18.11. zeigen wir die deutsche Erstaufführung der restaurierten Fassung von
Marketa Lazarová (CS 1966/67, František Vláčil), 167 min, OmeU
Zu Gast: Michal Bregant, Leiter des Nationalen Filmarchivs in Prag.

zum Seitenanfang

Foren


Entsprechend seiner multimedialen Ausrichtung bietet das Festival in Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Medienvertretern Diskussions-Foren zu technischen, kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und juristischen Themen an.

2012 finden die Foren vom 20.-21. November im Seminarraum des Goethe-Instituts Hamburg (Hühnerposten 1, Eingang Zentralbibiliothek) von 14-16 Uhr statt. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um vorherige Anmeldung:
info(at)cinefest.de, Tel.: 040-18884568
Programm als pdf


zum Seitenanfang



cinefest Encore

 

In diesem Jahr werden im Anschluss an das cinefest vom 26.-28. November einige ausgewählte Festivalfilme auch im Koralle-Kino gezeigt.


Kattjahren 1, 22359 Hamburg
Tel.: 040 - 64208939
www.korallekino.de

Montag, 26. November
20:00 Genosse Münchhausen
BRD 1961/62. Regie: Wolfgang Neuss. 89 min
mit Wolfgang Neuss, Corny Collins, Ingrid van Bergen, Peer Schmidt
Die Russen sind auch Menschen und Sylt ist die Venus: Regisseur, Autor, Produzent und Hauptdarsteller Neuss irrt als Zonenrand-Bauer Puste durch den Alltag der Sowjetunion und die Untiefen der bundesdeutschen Gesellschaft. Kabarettistische Filmrevue, die Kalte Krieger, Spießer und Dogmatiker aller Couleur veräppelt.

Dienstag, 27. November
20:00
Die endlose Nacht
BRD 1962/63. Regie: Will Tremper. 86 min
mit Karin Hübner, Harald Leipnitz, Hannelore Elsner, Bruce Low
Gesellschaft im Wartemodus: Der ohne Drehbuch improvisierte Ensemblefilm porträtiert eine zusammengewürfelte Gruppe von Reisenden, die wegen Nebels eine Nacht auf dem Flughafen Tempelhof festsitzen. In wenigen Stunden reifen und zerplatzen Träume, treffen, streiten und verlassen sich Menschen. Mit minimalem Budget und einer ausgezeichneten Besetzung gelingen dem unkonventionellen Regie-Außenseiter Tremper erstaunliche Momentaufnahmen bundesdeutscher Wirklichkeit.

Mittwoch, 28. November
20:00 Polizeirevier Davidswache
BRD 1964. Regie: Jürgen Roland. 101 min
mit Wolfgang Kieling, Hannelore Schroth, Günther Ungeheuer, Günther Neutze
Zwei schicksalhafte Tage im Leben des Hauptwachtmeisters Glantz und des Berufskriminellen Bruno auf St. Pauli. Ein Herzensprojekt des ehemaligen Polizeireporters Roland und seines Autors Wolfgang Menge, die der sentimentalen Hans Albers-Romantik die ungeschminkte Wirklichkeit der Reeperbahn entgegensetzen wollten. Gedreht unter Beteiligung und mit freundlicher Unterstützung der hamburger Unterwelt.



cinefest für Kinder


Matinee im Altonaer Museum Altonaer Museum
am 18. November um 11 Uhr präsentiert das cinefest im Altonaer Museum den phantasievollen Abenteuer-Film Das gestohlene Luftschiff (CS 1966, Karel Zeman)



Weitere Termine

Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg LSF Hamburg
am 21. Oktober um 11 Uhr präsentiert das cinefest in der Matinee-Vorstellung der Lesbisch Schwulen Filmtage im Metropolis den Film 7 Frauen - 7 Women (US 1966, John Ford).


Kino Schule JIZ

Der geteilte Himmel
DDR 1963/64, Konrad Wolf
Laufzeit 110 min
FSK: ab 12 Jahre, empfohlen ab 15 Jahre
eine Veranstaltung des Jugendinformationszentrums in Zusammenarbeit mit dem cinefest

Mittwoch, 05. Dezember, 10 Uhr im Abaton (Allendeplatz 3)

Kartenvorbestellungen für die Schulvorstellung: Hotline Kulturring der Jugend, Tel.: 040-428234801
Eintritt 3,00 Euro pro Schüler/in, 2 Begleitpersonen zahlen keinen Eintritt




zum Seitenanfang


english version

Sie befinden sich im Archiv

Um zum aktuellen Bereich zurückzukehren
bitte hier klicken
(oder schließen Sie das Browser-Fenster)





cinefest wird veranstaltet von:








Die Arbeit von CineGraph wird wird unterstützt von