cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Filme beim cinefest 2016

Hamburg, 19. - 27.11.2016


Die Filmvorstellungen finden im Kommunalen Kino Metropolis (Kleine Theaterstrasse, neben der Staatsoper) statt.

Personen ohne Akkreditierung können Karten für einzelne Vorstellungen im Kino kaufen. Preise: 7,50 Euro (5,- Euro für Mitglieder des Metropolis, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre).
Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung.
Kartenvorverkauf und -reservierung:
Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10
Tel.: +49-(0)40-342353

Hinweise für Akkreditierte

timetable Programm

Flyer Filmprogramm (pdf)

Filme:
40 qm Deutschland | 49th Parallel | Abdul the Damned | Aus der Ferne sehe ich dieses Land | Az aranyember (Der rote Halbmond) | Bílá nemoc (Die weiße Krankheit | Blonder Tango | Deep End | Du haut en bas | Ergens in Nederland | Das häßliche Mädchen | Invisible Agent | Kleine Mutti | Komedie om Geld | Das Leben von Adolf Hitler | Lebewohl, Fremde | Das Lied vom Leben | Der Mann, der seinen Mörder sucht | Nie wieder Liebe | Ninotchka | Obchod na korze (Der Laden auf dem Korso / Das Geschäft in der Haupstraße) | Pastor Hall | Peliculas Escondidas. Un viaje entre el exilio y la memoria (Verlorene Filme) | The Private Life of Henry VIII (Das Privatleben Heinrich VIII.) | Seifenblasen | Tales of Manhattan | Tonka Šibenice (Die Galgentoni) | The Wife Takes a Flyer

Sonnabend 19.11. | Sonntag 20.11. | Montag 21.11. | Dienstag 22.11. | Mittwoch 23.11. | Donnerstag 24.11. | Freitag 25.11. | Sonnabend 26.11. | Sonntag 27.11.

cinefest encore


Alle Filmvorführungen werden durch fachkundige Einführungen begleitet.

Sonnabend, 19. November


19:30
  Eröffnungsgala   

19-11-2016 19:30:0019-11-2016 21:30:00 Europe/Berlin Film: "Das Lied vom Leben" Eröffnungsgala, mit Gösten und Verleihung des Reinhold Schünzel-Preises Metropolis-Kino, Kleine Theaterstr. 10, 20354 Hamburg DD/MM/YYYY

mit Gästen und Verleihung des Reinhold Schünzel-Preises für Verdienste um das deutsche Film-Erbe.
Eröffnungsfilm:
Das Lied vom Leben
D 1930/31. Regie: Alexis Granowsky. Buch: Victor Trivas u.a. 60 min
Mit Margot Ferra, Aribert Mog
Hamburg um 1930: Eine Proletariertochter, zum Selbstmord bereit, findet den Weg zurück ins Leben. Ein experimenteller Spielfilm, dessen Regisseur Alexis Granowsky mit dem Drehbuchautor Viktor Trivas zuvor schon in der Sowjetunion am Theater zusammengearbeitet hatte. Ihr Debüt in Deutschland griff Stilmittel der sowjetischen Film-Avantgarde auf.


Sonntag, 20. November


14:30
   Deep End  
20-11-2016 14:30:0020-11-2016 16:15:00 Europe/Berlin Deep End BRD 1970. Regie: Jerzy Skolimowski Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

BRD 1970. Regie: Jerzy Skolimowski. 90 min. Engl. OF
Mit Jane Asher, John Moulder-Brown, Karl Michael Vogler
»Polnische Nouvelle Vague« zu Beginn der Seventies in London: Der 15-jährige Mike ist fasziniert von der kecken Susan, die mit ihm in einer heruntergekommenen Badeanstalt arbeitet. Er stellt ihr nach, sie spielt mit ihm, das Ende ist tödlich. – Kultfilm von Jerzy Skolimowski, der Polen nach Problemen mit der Zensur verließ und seine Filme im Westen realisierte.
In Kooperation mit Bizarre Cinema. Einführung: Jan Minck (Hamburg)

Mit freundlicher Unterstützung von
Empfohlen von FilmForum


16:30   Bílá nemoc (Die weiße Krankheit)   
20-11-2016 16:30:0020-11-2016 18:30:00 Europe/Berlin Bílá nemoc CS 1937. Regie, Buch: Hugo Haas Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

CS 1937. Regie, Buch: Hugo Haas. 108 min. OmU
Mit Hugo Haas, Bedrich Karen, Zdenek Stepánek
Der Führer eines militärisch hochgerüsteten Landes ist zum Krieg entschlossen. Als ihn eine tödliche Seuche befällt, könnte allein ein Armenarzt sein Leben retten. Doch dieser besteht darauf, dass zuerst Frieden herrschen muss. Eindringlich stellt die nach einem Bühnenstück von Karel Čapek gedrehte Antikriegs-Utopie die Frage nach der Verantwortung der Wissenschaft im Zeitalter der Massenvernichtungswaffen. Deutsche Erstaufführung der restaurierten Fassung.
Einführung: Michal Bregant (NFA, Prag)


19:00   49th Parallel   

20-11-2016 19:00:0020-11-2016 21:15:00 Europe/Berlin 49th Parallel GB 1940/41. Regie: Michael Powell. Buch: Emeric Pressburger. 121 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

GB 1940/41. Regie: Michael Powell. Buch: Emeric Pressburger. 121 min. OmU
Mit Leslie Howard, Laurence Olivier, Raymond Massey, Anton Walbrook, Eric Portman
Nachdem ein deutsches U-Boot in der Hudson Bay von der Canadian Air Force versenkt worden ist, versuchen sechs Besatzungsmitglieder, sich zur kanadischen Westküste durchzuschlagen. Ein spannender Weltkriegsthriller mit der unverhohlenen Absicht, die noch neutrale USA zum Kampf gegen Hitler zu bewegen.


21:30   Blonder Tango  

20-11-2016 21:30:0020-11-2016 23:45:00 Europe/Berlin Blonder Tango DDR 1985. Regie: Lothar Warneke. Buch: Omar Saavedra Santis. 120 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

DDR 1985. Regie: Lothar Warneke. Buch: Omar Saavedra Santis. 120 min
Mit Alejandro Quintana Contreras, Gerhard Meyer, Johanna Schall, Karin Düwel, Steffie Spira
Ein Exil-Chilene in der DDR entwirft in Briefen in die Heimat ein rundum positives Bild seines Lebens in der Emigration. Er berichtet von seiner angeblichen Hochzeit und sogar der Geburt eines Kindes. Doch die Wirklichkeit ist eine andere … »Willkommenskultur« in Mecklenburg, dargestellt aus einer Flüchtlingsperspektive der 1980er Jahre.
Mit Gästen
Mit freundlicher Unterstützung von


zum Seitenanfang

Montag, 21. November


17:00   Das häßliche Mädchen   

21-11-2016 17:00:0021-11-2016 18:40:00 Europe/Berlin Das häßliche Mädchen D 1933. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson, Hermann Kosterlitz. 75 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

D 1933. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson, Hermann Kosterlitz. 75 min
Mit Dolly Haas, Max Hansen, Otto Wallburg, Julius Falkenstein
Die Buchhalter einer Versicherungsgesellschaft sollen sich auf ihre Arbeit konzentrieren und nicht auf die Sekretärin. Deshalb wird ein möglichst hässliches Mädchen gesucht und die unscheinbare Lotte scheint perfekt zu sein. Bei der Premiere (8.9.1933) gab es antisemitische Proteste. Die Namen von Regisseur und Autor wurden durch »arische« ersetzt. In der Weimarer Republik entstanden, aber erst im »Dritten Reich« aufgeführt, markiert der Film einen Wendepunkt der deutschen Filmgeschichte.

 


19:00   Lebewohl, Fremde  

21-11-2016 19:00:0021-11-2016 21:00:00 Europe/Berlin Lebewohl, Fremde D 1990/91. Regie, Buch: Tevfik Başer. 100 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

D 1990/91. Regie, Buch: Tevfik Başer. 100 min
Mit Grażyna Szapolowska, Müşfik Kenter, Gustav-Peter Wöhler
Auf der Nordsee-Hallig Langeneß trifft Karin auf Deniz, einen politisch verfolgten Flüchtling aus der Türkei, der mit drei weiteren Asylbewerbern in einem Bauwagen lebt. Auch wenn die restlichen Inselbewohner die »Fremden« nicht akzeptieren, entwickelt sich zwischen Karin und Deniz eine stille Liebe, bis eine Sturmflut die Idylle zu zerstören droht.
Mit Gästen


Mit freundlicher Unterstützung von Creative Europe

 


21:15   Abdul the Damned

21-11-2016 21:15:0021-11-2016 23:15:00 Europe/Berlin Abdul the Damned GB 1934/35. Regie: Karl Grune. Story: Robert Neumann. 106 min. OF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

GB 1934/35. Regie: Karl Grune. Story: Robert Neumann. 106 min. OF
Mit Fritz Kortner, Nils Asther, John Stuart, Adrienne Ames
Fritz Kortner als Abdul Hamid, auch der »rote Sultan« genannt: Das Wirken des osmanischen Despoten, der mit Intrigen und Gewalt »Jungtürken« und »Alttürken« gegeneinander aufhetzt, um die eigene Herrschaft zu stabilisieren, war unübersehbar inspiriert von Hitlers Umgang mit der SS und der SA, deren Anführer Röhm 1934 liquidiert worden war.
Einführung: Martin Girod (Zürich)


zum Seitenanfang

Dienstag, 22. November


17:00   Der Mann, der seinen Mörder sucht     

17-11-2015 17:00:0017-11-2015 18:45:00 Europe/Berlin Der Mann, der seinen Mörder sucht D 1930. Regie: Robert Siodmak. Buch: Kurt Siodmak u.a. 53 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

D 1930. Regie: Robert Siodmak. Buch: Kurt Siodmak u.a. 53 min
Mit Heinz Rühmann, Lien Deyers, Friedrich Hollaender, Raimund Janitschek
Der lebensmüde Hans Herfort engagiert einen Gangster, der ihn ermorden soll. Doch als er auf die attraktive Kitty trifft, fasst er neuen Lebensmut und setzt alles daran, seinen Mord zu verhindern. Neben Heinz Rühmann brilliert Friedrich Hollaender in einer Nebenrolle als resoluter Gangsterboss.



18:30   Das Leben von Adolf Hitler   

22-11-2016 18:30:0022-11-2016 21:00:00 Europe/Berlin Das Leben von Adolf Hitler BRD 1961. Regie: Paul Rotha. Kommentar: Robert Neumann. 102 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

BRD 1961. Regie: Paul Rotha. Kommentar: Robert Neumann. 102 min
Der dokumentarische Kompilationsfilm über den »meistfotografierten, meistgefilmten Mann der Geschichte« und sein verbrecherisches politisches Wirken würdigt dessen Opfer. Doch auch Verantwortliche und Versäumnisse, die Hitlers Aufstieg und Erfolge ermöglichten, werden im Kommentar des emigrierten Publizisten Robert Neumann benannt.
Anschließend Gespräch über die zeitgenössische Rezeption

in Zusammenarbeit mit



21:15  Invisible Agent   

22-11-2016 21:15:0022-11-2016 23:00:00 Europe/Berlin Invisible Agent CH/F/D 1991/92. Regie: Daniel Schmid. 94 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

US 1942. Regie: Edwin L. Marin. Buch: Kurt Siodmak. 80 min. OF
Inspiriert von H.G. Wells »The Invisible Man«. Der Enkel des Erfinders des Unsichtbarkeits-Serums wird von deutschen und japanischen Spionen bedrängt, die Formel zu verraten. Er wird von der US-Regierung überzeugt, das Serum im Kampf gegen die Nazis anzuwenden und wird als unsichtbarer Agent nach Deutschland geschickt, wo er der attraktiven Maria begegnet. Doch ist sie vielleicht eine Spionin der Nazis?


zum Seitenanfang

Mittwoch, 23. November


16:30   Obchod na korze (Der Laden auf dem Korso)  

23-11-2016 16:30:0023-11-2016 19:00:00 Europe/Berlin Obchod na korze (Der Laden auf dem Korso) CS 1964. Regie, Buch: Jan Kadár, Elmar Klos. 125 min. DF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

CS 1964. Regie, Buch: Jan Kadár, Elmar Klos. 125 min. DF
Mit Ida Kamińska, Jozef Kroner, František Zvarík, Hana Slivková
Eine Tragikomödie, die 1942 in der faschistisch regierten Slowakei spielt: Ein Tischler, der als »arischer Verwalter« eines Kurzwarenladens eingesetzt wird, steht der greisen jüdischen Besitzerin bei, als diese ins Konzentrationslager deportiert werden soll. 1966 mit dem Oscar für den Besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet.
Einführung: Milan Klepikov (NFA, Prag)




19:30   Kongress-Eröffnung   

23-11-2016 19:30:0023-11-2016 21:30:00 Europe/Berlin Kongress-Eröffnung mit Gästen und Verleihung der Willy Haas-Preise. Eröffnungsfilm: Aus der Ferne sehe ich dieses Land (BRD 1977/78, Regie: Christian Ziewer, Buch: Antonio Skármeta Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

mit Gästen und Verleihung der Willy Haas-Preise

Aus der Ferne sehe ich dieses Land
BRD 1977/78. Regie: Christian Ziewer. Buch: Antonio Skármeta. 100 min
Mit Pablo Lira, Aníbal Reyna, Raul Barcerra, Angela Krain
Milieustudie nach einer Erzählung von Antonio Skármeta. Der 16-jährige Lucho und seine Familie kommen nach dem Putsch in Chile ins Exil nach West-Berlin. Dort sucht er seinen Platz in einer Welt zwischen politischem Engagement für sein Heimatland und den Herausforderungen im Alltag eines Teenagers.
Einführung: Claudia Sandberg (Melbourne)
Mit freundlicher Unterstützung von



zum Seitenanfang

Donnerstag, 24. November


14:00   Nie wieder Liebe  

24-11-2016 14:00:0024-11-2016 15:45:00 Europe/Berlin Nie wieder Liebe D 1931. Regie: Anatole Litvak. Buch: Irma von Cube u.a. 88 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

D 1931. Regie: Anatole Litvak. Buch: Irma von Cube u.a.  88 min
Mit Lilian Harvey, Harry Liedtke, Felix Bressart, Julius Falkenstein, Theo Lingen
Millionär und Playboy Sandercroft hat genug vom weiblichen Geschlecht und schließt eine Wette ab, fünf Jahre keine Frau mehr anzurühren. Damit er nicht in Versuchung gerät, geht er gemeinsam mit einigen Sinnesgenossen auf große Fahrt. Nach vier enthaltsamen Jahren retten sie eine Schwimmerin aus dem Meer, die sich als Journalistin entpuppt und die Männer gehörig aufmischt.
Einführung: Evelyn Hampicke (Bundesarchiv)




17:00  Kleine Mutti
24-11-2016 17:00:0024-11-2016 18:45:00 Europe/Berlin Kleine Mutti AT/HU 1935. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson. 95 min Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

AT/HU 1935. Regie: Hermann Kosterlitz. Buch: Felix Joachimson. 95 min
Mit Franciska Gaál, Friedrich Benfer, Otto Wallburg
Europäische Screwball Comedy voller Tempo und Wendungen, produziert von der Universal-Film in Wien, die auch nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten in Deutschland mit jüdischen Künstlern arbeitete, so dem kongenialen Trio aus Regisseur Hermann Kosterlitz, Autor Felix Joachimson und ihrem Star, der hinreißenden – aus der Filmhistorie verdrängten – Franziska Gaál. Sie spielt eine junge Frau, die unverhofft in die Rolle einer Mutter gerät.
Einführung: Brigitte Mayr (Wien)



19:00 Peliculas Escondidas. Un viaje entre el exilio y la memoria (Verlorene Filme. Eine Reise vom Exil zur Erinnerung) 
24-11-2016 19:00:0024-11-2016 21:00:00 Europe/Berlin In Peliculas Escondidas. Un viaje entre el exilio y la memoria (Verlorene Filme. Eine Reise vom Exil zur Erinnerung) ARG/D 2016. Regie: Alejandro Areal Vélez, Claudia Sandberg. 117 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

ARG/D 2016. Regie: Claudia Sandberg, Alejandro Areal Vélez. 77 min. OmU
Dokumentarfilm über chilenische Autoren und Filmschaffende, die nach dem Militärputsch 1973 Chile verlassen mussten und – beiderseits der deutsch-deutschen Grenze lebend – an zahlreichen DEFA-Filmproduktionen über das Thema Chile beteiligt waren. Gespräche mit jungen Zuschauern in Lateinamerika reflektieren, wie das historische Filmmaterial heute dazu beiträgt, Geschichte neu zu leben, zu erfahren und zu überdenken.
Europäische Premiere.

Zu Gast: Claudia Sandberg, Alejandro Areal Vélez

Mit freundlicher Unterstützung von


21:15  Ergens in Nederland 

24-11-2016 21:15:0024-11-2016 23:00:00 Europe/Berlin Ergens in Nederland NL 1940. Regie: Ludwig Berger. Buch: Ludwig Berger, Jan de Hartog. 86 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

NL 1940. Regie: Ludwig Berger. Buch: Ludwig Berger, Jan de Hartog. 86 min. OmU
Mit Lily Bouwmeester, Jan de Hartog, Matthieu van Eysden
Ehesorgen eines Minenentschärfers, dessen Frau mit einem Schauspieler durchzubrennen droht. Einfühlsam schildert Ludwig Berger die Probleme der im Krieg alleingelassenen Frauen. 1940 von den Deutschen verboten, wurde der Film 1991 in drei Kategorien für die »besten Leistungen im niederländischen Film vor dem Zweiten Weltkrieg« ausgezeichnet.
Einführung: Christian Rogowski (Amherst, USA)


zum Seitenanfang

Freitag, 25. November


17:00   Slatan Dudow: Ein Filmessay über einen marxistischen Künstler  

25-11-2016 17:00:0025-11-2016 18:30:00 Europe/Berlin Slatan Dudow: Ein Filmessay über einen marxistischen Künstler / Seifenblasen Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

DDR 1974. Regie: Volker Koepp. 29 min
In einer seiner ersten Arbeiten porträtiert der Dokumentarist Volker Koepp den marxistischen Filmmacher Slatan Dudow und verfolgt sein Leben und Werk im Exil.

Seifenblasen
D/F 1933/34. Regie, Buch: Slatan Dudow. 35 min. OmU.
Die Filmsatire vom Aufstieg und Fall des kleinbürgerlichen Angestellten Herrn Priepke realisierte der bulgarische Drehbuchautor und Regisseur Slatan Dudow 1933 unbeobachtet von den Behörden in Berlin und stellte ihn 1934 im Exil in Paris fertig.
Einführung: Ralf Schenk (DEFA-Stiftung, Berlin)

Mit freundlicher Unterstützung von
Empfohlen von FilmForum

 



19:30   Az aranyember (Der rote Halbmond)  

25-11-2016 19:30:0025-11-2016 21:00 Europe/Berlin Az aranyember (Der rote Halbmond) HU 1918. Regie: Alexander Korda. Buch: Ladislaus Vajda. 80 min. Stumm. Musikbegleitung: Michael Riessler Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

HU 1918. Regie: Alexander Korda. Buch: Ladislaus Vajda. 80 min. Stumm
Mit Oszkár Beregi, Gyula Bartos, Gábor Rajnay, Margit Makay
Der Kapitän eines Donaukahns eignet sich das Vermögen eines geflüchteten türkischen Paschas an und heiratet dessen Tochter. Ein Donau-Melodram, das vor dem Hintergrund krimineller und familiärer Intrigen orientalische Ausstattungspracht mit Außenaufnahmen einer noch weitgehend unangetasteten Naturlandschaft verbindet.
Einführung: Nina Goslar (ZDF/arte)
Musikbegleitung: Michael Riessler

In Zusammenarbeit mit

Mit freundlicher Unterstützung von



21:30   The Wife Takes a Flyer   

25-11-2016 21:30:0025-11-2016 23:15:00 Europe/Berlin The Wife Takes a Flyer US 1942. Regie: Richard Wallace. Buch: Gina Kaus u.a. 87 min. OF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

US 1942. Regie: Richard Wallace. Buch: Gina Kaus u.a. 87 min. OF
Mit Joan Bennett, Franchot Tone, Allyn Joslyn
Hollywood-Komödie, gedreht kurz nach Kriegseintritt der USA: Holland ist von den Nazis besetzt. Um einen abgestürzten Royal-Air-Force-Piloten zu schützen, gibt die Familie Woverman ihn als Sohn aus, von dem sich die Schwiegertochter Anita gerade scheiden lässt. Doch auch der einfältige und eitle Nazi-Major Zellfritz quartiert sich ausgerechnet bei den Wovermans ein, um Anita den Hof zu machen.
Einführung: Jan-Christopher Horak (UCLA, Los Angeles)


zum Seitenanfang

Sonnabend, 26. November


17:00   Du haut en bas 

26-11-2016 17:00:0026-11-2016 18:45:00 Europe/Berlin Du haut en bas F 1933. Regie: G. W. Pabst. Buch: Anna Gmeyner. 80 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

F 1933. Regie: G. W. Pabst. Buch: Anna Gmeyner. 80 min. OmU
Mit Jean Gabin, Jeanine Crispin, Michel Simon, Wladimir Sokoloff
Eine Milieustudie, »von oben nach unten«: In den Etagenwohnungen eines Wiener Mietshauses spiegeln sich die unterschiedlichen sozialen Verhältnisse. Die Liebesaffären und Intrigen, die sich hier abspielen, sind »Wiener Schmäh« à la Française. Die französischen Stars Jean Gabin und Michel Simon glänzen in einem Ensemble deutscher Emigranten.
Einführung: Heike Klapdor (Berlin)



19:00  Wissen Sie nicht, wo Herr Kisch ist?  

26-11-2016 19:00:0026-11-2016 21:00:00 Europe/Berlin Wissen Sie nicht, wo Herr Kisch ist? / Tonka Šibenice (Die Galgentoni) D 1927. Regie: Johannes Guter. ca. 80 min. OF. Musikbegleitung: Duo WeberWendt Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

DDR 1985. Regie: Eduard Schreiber. 19 min
Der experimentelle Dokumentarfilm lässt den Zuschauer auf den Spuren des Schriftstellers und Journalisten Egon Erwin Kisch durch Prag wandeln. Regisseur Eduard Schreiber und Kameramann Richard Ritterbusch wurden 1968 mit dem Heinrich-Greif-Preis (DDR) ausgezeichnet.

Tonka Šibenice (Die Galgentoni)

CS 1929/30. Regie: Karel Anton. Buch: Willy Haas. Vorlage: Egon Erwin Kisch. 82 min
Mit Ita Rina, Vera Baranovská, Josef Rovenský
Stummfilmdrama um eine allzu gutherzige Prostituierte, die sich bereiterklärt, einem zum Tode verurteilten Gewaltverbrecher in dessen letzter Nacht Gesellschaft zu leisten. Anschließend sozial geächtet, wird sie von ihrem Verlobten verstoßen und sinkt zur Straßendirne herab. Der Film wurde stumm gedreht und später mit Musik nachsynchronisiert.
Einführung: Francesco Pitassio (Udine)



21:15  Pastor Hall   

26-11-2016 21:15:0026-11-2016 23:00:00 Europe/Berlin Pastor Hall GB 1940. Regie: Roy Boulting. Buch: Anna Gmeyner u.a. 95 min, OF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

GB 1940. Regie: Roy Boulting. Buch: Anna Gmeyner u.a.  95 min, OF
Mit Nova Pilbeam, Sir Seymour Hicks, Wilfrid Lawson, Marius Goring
Nach dem Bühnenstück von Ernst Toller, angeregt durch die Verhaftung Martin Niemöllers: Als die SS die Macht im Dörfchen Altdorf übernimmt, stößt sie auf den Widerstand des örtlichen Pastors. Weil Sturmbannführer Gerte dessen Tochter Christine begehrt, wird Pastor Hall zunächst verschont. Doch dann wendet sich für ihn das Blatt.
Einführung: Brigitte Mayr (Wien)


zum Seitenanfang

Sonntag, 27. November


14:30   Komedie om Geld  

27-11-2016 14:30:0027-11-2016 16:00:00 Europe/Berlin Komedie om Geld NL 1936. Regie: Max Ophüls. Buch: Max Ophüls, Walter Schlee, Alex de Haas. 82 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

NL 1936. Regie: Max Ophüls. Buch: Max Ophüls, Walter Schlee, Alex de Haas. 82 min. OmU
Mit Herman Bouber, Matthieu van Eysden, Rini Otte
Ein Amsterdamer Bankbote wird wegen vermeintlicher Unterschlagung zunächst entlassen, kurz darauf jedoch zum Direktor des geschädigten Geldinstituts ernannt. Beinahe zu spät durchschaut der soziale Aufsteiger die Schwindelfirma und die kapitalistische Logik ihrer Immobilienblase. Eine bravouröse Krisenkomödie mit scharfer Satire und frechen Songs.
Einführung: Ralf Schenk, Berlin



16:30   Ninotchka   

27-11-2016 16:30:0027-11-2016 18:45:00 Europe/Berlin Ninotchka US 1939. Regie: Ernst Lubitsch. Buch: Charles Brackett, Billy Wilder, Walter Reisch. 110 min. OmU Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

US 1939. Regie: Ernst Lubitsch. Buch: Charles Brackett, Billy Wilder, Walter Reisch. 110 min. OmU
Mit Greta Garbo, Melvyn Douglas, Ina Claire, Bela Lugosi, Felix Bressart, Alexander Granach
»Garbo laughs« lautete der Werbeslogan zu Lubitschs romantischer Komödie mit Greta Garbo. Die resolute Sowjetagentin Ninotchka wird in wichtiger Mission nach Paris geschickt. Nebenbei versucht sie, drei Genossen, die dort die Annehmlichkeiten des Kapitalismus genießen, wieder auf den Pfad der kommunistischen Tugend zu führen. Dabei hat sie nicht mit dem charmanten Grafen Leon gerechnet, der ihr seinerseits die Stadt der Liebe schmackhaft macht.
Einführender Vortrag von Evelyn Hampicke (Bundesarchiv): »Geopolitische Kleiderwelten erzählen Emigration«



19:00    Tales of Manhattan  

27-11-2016 19:00:0027-11-2016 21:15:00 Europe/Berlin Tales of Manhattan US 1941/42. Regie: Julien Duvivier. 125 min. OF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

US 1941/42. Regie: Julien Duvivier. 125 min. OF
Mit Charles Boyer, Rita Hayworth, Ginger Rogers, Henry Fonda, Charles Laughton, Edward G. Robinson
Episodenfilm mit Starbesetzung um einen Frack, der mehrfach die Besitzer wechselt und deren Leben nachhaltig beeinflusst.An dem Buch waren u.a. zahlreiche europäische Autoren wie Ferenc Molnar, Ladislaus Fodor, Billy Wilder, Walter Reisch und Max Nosseck beteiligt. Die beim cinefest gezeigte Fassung enthält die Episode mit W.C. Fields als Hochstapler, die in der ursprünglichen Kinofassung herausgeschnitten wurde.


Einführung: Réka Gulyás (Berlin)



21:15   The Private Life of Henry VIII (Das Privatleben Heinrichs VIII.)

27-11-2016 21:15:0027-11-2016 23:00:00 Europe/Berlin The Private Life of Henry VIII (Das Privatleben Heinrichs VIII.) GB 1933. Regie: Alexander Korda. Buch: Lajos Biró u.a. 95 min. DF Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10DD/MM/YYYY

GB 1933. Regie: Alexander Korda. Buch: Lajos Biró u.a. 95 min. DF
Mit Charles Laughton, Robert Donat, Franklin Dyall, Merle Oberon
Weltgeschichte als eine Folge von Bettgeschichten: Der Film der gebürtigen Ungarn Alexander Korda und seines Drehbuchautors Lajos Biró war die erste britische Produktion, die für den Academy Award nominiert war. Charles Laughton brachte sie den Oscar ein.
Empfohlen von FilmForum


zum Seitenanfang

 

cinefest-encore

 

Lichtmess-Kino
Gaußstraße 25, 22765 Hamburg
Tel.: +49-(0)40-3907603
www.lichtmess-kino.de


Mittwoch, 30.11.

20:00   40 qm Deutschland

30-11-2016 20:00:00 30-11-2016 21:45:00 Europe/Berlin 40 qm Deutschland Lichtmess-KinoDD/MM/YYYY

BRD 1985/86. Regie, Buch: Tevfik Başer. 80 min
Eindringliches, ruhig inszeniertes Kammerspiel über die junge Türkin Turna, die von ihrem Mann Dursun in ihrer gemeinsamen Wohnung in Hamburg eingeschlossen wird. Zwischen Wäsche waschen und Essen kochen verbringt Turna, völlig isoliert, dort mehrere Monate, bis eine Katastrophe sie plötzlich mit der Außenwelt konfrontiert.





Jarrestr. 20, 22303 Hamburg
040.28803070
www.alabama-kino.de


Dienstag, 29.11., 18:00 / Sonntag, 04.12., 14:00

Ergens in Nederland
NL 1940. Regie: Ludwig Berger. Buch: Ludwig Berger, Jan de Hartog. 86 min. OmU
Mit Lily Bouwmeester, Jan de Hartog, Matthieu van Eysden
Ehesorgen eines Minenentschärfers, dessen Frau mit einem Schauspieler durchzubrennen droht. Einfühlsam schildert Ludwig Berger die Probleme der im Krieg alleingelassenen Frauen. 1940 von den Deutschen verboten, wurde der Film 1991 in drei Kategorien für die »besten Leistungen im niederländischen Film vor dem Zweiten Weltkrieg« ausgezeichnet.

Mittwoch, 30.11., 18:00 / Samstag, 03.12., 14:00

Komedie om Geld
NL 1936. Regie: Max Ophüls. Buch: Max Ophüls, Walter Schlee, Alex de Haas. 82 min. OmU
Mit Herman Bouber, Matthieu van Eysden, Rini Otte
Ein Amsterdamer Bankbote wird wegen vermeintlicher Unterschlagung zunächst entlassen, kurz darauf jedoch zum Direktor des geschädigten Geldinstituts ernannt. Beinahe zu spät durchschaut der soziale Aufsteiger die Schwindelfirma und die kapitalistische Logik ihrer Immobilienblase. Eine bravouröse Krisenkomödie mit scharfer Satire und frechen Songs.

zum Seitenanfang



Rückblick auf das Filmprogramm vom Cinefest 2015 - XII. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes (zum Archiv)



english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal

facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




Eröffnung cinefest am 19.11.

Am 19.11. wird das cinefest im Metropolis Kino feierlich eröffnet. Eröffnungsfilm: DAS LIED VOM LEBEN (1930/31). Im Rahmen der Eröffnung findet die Verleihung des Reihnold Schünzel-Preises statt. mehr


cinefest Filmprogramm

Das Filmprogramm zum cinefest ist jetzt online und kann auch als pdf heruntergeladen werden.


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize