cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Stummfilm-Musikbegleitung beim Cinefest 2016

am Freitag, den 25.11. um 19:30 Uhr:
AZ ARANYEMBER (DER ROTE HALBMOND)
HU 1918. Regie: Alexander Korda. Buch: Ladislaus Vajda. 80 min. Stumm
Mit Oszkár Beregi, Gyula Bartos, Gábor Rajnay, Margit Makay
Der Kapitän eines Donaukahns eignet sich das Vermögen eines geflüchteten türkischen Paschas an und heiratet dessen Tochter. Ein Donau-Melodram, das vor dem Hintergrund krimineller und familiärer Intrigen orientalische Ausstattungspracht mit Außenaufnahmen einer noch weitgehend unangetasteten Naturlandschaft verbindet.
Einführung: Nina Goslar (ZDF/arte)


Musikbegleitung: Michael Riessler


(c) Thomas Radlwimmer

Michael Riessler (*1957) in Ulm, ist einer der vielseitigsten deutschen Instrumentalisten und Komponisten zwischen Jazz, Neuer Musik und Improvisation. Zusammenarbeit mit Komponisten wie Steve Reich, Helmut Lachenmann oder Stockhausen sowie mit Musikern wie David Byrne, Carla Bley, Terry Bozzio, dem Schriftsteller Urs Widmer und dem Tänzer Nigel Charnock. Professur an der Musikhochschule in München für Improvisation/Komposition. Sein vielfach prämiertes Oeuvre umfasst neben seiner Konzerttätigkeit auch Hörspielmusiken und Filmmusiken, u.a. für DIE ANDERE HEIMAT und HEIMAT 3 von Edgar Reitz. Für ZDF/ARTE komponierte er u.a. die auf der Berlinale 2007 uraufgeführte Stummfilmmusik für HAMLET.



nach oben


english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




Blog von Chris Horak zum 29. Internationalen Filmhistorischen Kongress

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


cinefest 2017 - Ankündigungsflyer

Ankündigungsflyer cinefest 2017 (pdf)


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize