cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Foren beim CineFest


Entsprechend seiner multimedialen Ausrichtung bietet das Festival in Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Medienvertretern Diskussions-Foren zu technischen, kulturellen, wirtschaftlichen, juristischen sowie archivarischen und filmhistorischen Themen an.

2016 finden die Foren am 22. + 23. November im Vortragssaal der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg (Arno-Schmidt-Platz, Eingang Zentralbibliothek) von 14-16 Uhr statt.

Eintritt frei

Dienstag, 22.11., 14 - 16 Uhr:


22/11/2016 14:00 22/11/2016 16:00 Europe/Berlin cine-Forum: "Das virtuelle Archiv. Online-Präsentation von Filmarchiven und -museen" Zentralbibliothek, Arno-Schmidt-Platz DD/MM/YYYY

Das virtuelle Archiv
Online-Präsentation von Filmarchiven und -museen

— Sylvia Asmus, Deutsche Nationalbibliothek – Deutsches Exilarchiv 1933-1945, Frankfurt
— Mark Grünthal, Transit Film, München
— Jürgen Keiper, Deutsche Kinemathek, Berlin
— Torsten Musial, Akademie der Künste, Berlin
Moderation: Karl Griep, Bundesarchiv

In einer Welt, die immer stärker virtuell vernetzt ist, wird es auch für Filmarchive (und -museen) zunehmend wichtiger, sich selbst, aber auch ihre Sammlungen und Archivalien online zu präsentieren und zugänglich zu machen. Wie gehen die Archive auf diese Herausforderung ein und welche Projekte gibt es? Vertreter verschiedener Institutionen und stellen Ihre Projekte vor, die von Streaming-Angeboten bis zu virtuelle Ausstellungen reichen. Gemeinsam wollen wir darüber diskutieren, welche weiteren Möglichkeiten es gibt und wie ein zukünftiges Online-Angebot von Archiven aussehen könnte.



Mittwoch, 23.11., 14-16 Uhr:


23/11/2016 14:00 23/11/2016 16:00 Europe/Berlin cine-Forum: "Filme machen im Exil. Chancen und Hürden für geflüchtete Filmschaffende in Deutschland" Zentralbibliothek, Arno-Schmidt-Platz DD/MM/YYYY

Filme machen im Exil
Chancen und Hürden für geflüchtete Filmschaffende in Deutschland

— Samer Akel, Filmmacher, Hamburg
— Khashayar Mostafavi, Filmmacher, Hamburg
— Ramin Yazdani, Schauspieler, Hamburg
Moderation: Tina Fritsche, Koordinatorin "Digitale Medien für Flüchtlinge", Hamburg Media School

Unter den Geflüchteten, die in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen sind, sind auch viele Filmschaffende, die hier weiter in ihrem Beruf tätig sein möchten. Welche Möglichkeiten bieten sich ihnen, welche Hindernisse müssen sie überwinden? Wie groß ist die sprachliche Hürde in einem doch vermeintlich internationalen Business? Welche Integrations-Projekte gibt es? Es diskutieren betroffene Filmmacher und Projekt-Leiterinnen, die ihre Arbeit vorstellen und auch über die Chancen sprechen, die sich für die deutsche Filmproduktion durch die Zuwanderer ergeben können.
 



Die cinefest-Foren werden veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein




Rückblick:
Foren 2015
Foren 2014
Foren 2013
Foren 2012
Foren 2011
Foren 2010
Foren 2009
Foren 2008
Foren 2007
Foren 2006
Foren 2005
Foren 2004

english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




Tage des Exils

Im Rahmen der Tage des Exils, die vom 12. Juni bis 2. Juli inHamburg sttfinden, zeigen wir am 24.6. um 17 Uhr im Metropolis PYGMALION (NL 1937) von Ludwig Berger mehr


Blog von Chris Horak zum 29. Internationalen Filmhistorischen Kongress

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


cinefest 2017 - Ankündigungsflyer

Ankündigungsflyer cinefest 2017 (pdf)


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize