cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Willy Haas-Preis



Auszeichnung einer bedeutenden internationalen Publikation zum deutschsprachigen Film bzw. zum Film in Deutschland.

Benannt nach dem in Prag geborenen, in Hamburg verstorbenen Literaten, Filmkritiker und Drehbuchautor Willy Haas.

Zuvor Nominierung von bis zu 6 Büchern (keine Beiträge in Anthologien) und bis zu 6 DVDs, erschienen im Laufe der letzten 2 Jahre.

— Verliehen durch eine unabhängige internationale Jury.

Willy Haas Preis 2018


Buch
DVD


Der Willy Haas-Preis zeichnet jährlich im Rahmen des cinefest – Internationales Festival des deutschen Film-Erbes bedeutende internationale Publikationen zum deutschsprachigen Film in den Bereichen Buch- und DVD-Edition aus. 2018 wird der, nach dem deutsch-tschechischen Literaten, Drehbuchautor und Filmkritiker Willy Haas benannte, Preis zum fünfzehnten Mal vergeben.

2018 besteht das Juroren-Komitee aus Peter Bossen (Hamburg), Judith Ellenbürger (Hamburg), Adelheid Heftberger (Berlin), Uli Jung (Trier) und Fabian Tietke (Berlin).

Die Jury hat aus den Neuerscheinungen der letzten 24 Monaten je Kategorie sechs Kandidaten für den Preis nominiert. Der endgültige Sieger wird im Rahmen der Eröffnung des 31. Internationalen Filmhistorischen Kongresses am Mittwoch, den 21. November 2018, im Hamburger Kino Metropolis bekannt gegeben.
Die Gewinner erhalten jeweils eine Urkunde und eine Originalgrafik von Franz Winzentsen.



Für die Shortlist in der Kategorie Buch wurden folgende Publikationen ausgewählt:


Berlin School
The Berlin School and its global context.
A Transnational Art Cinema
Herausgegeben von Marco Abel, Jaimey Fisher. Detroit: Wayne State University Press 2018.
→ zur Verlagsseite



Die Degeto und der Staat. Kulturfilm und Fernsehen zwischen Weimar und Bonn
von Rolf Aurich. München: et+k 2018.
→ zur Verlagsseite


Douglas Sirk
Douglas Sirk

von Knut Hickethier, Andreas Stuhlmann. Hamburg: Ellert & Richter 2017.
→ zur Verlagsseite



Günter Peter Straschek: Film – Emigration – Politik
Herausgegeben von Julia Friedrich. Köln: Walther König 2018.
→ zur Verlagsseite



Unbekannter Ivens. Triumph, Verdammnis, Auferstehung. Joris Ivens bei der DEFA und in der DDR 1948–1989
von Günter Jordan. Berlin: Bertz+Fischer 2018.
→ zur Verlagsseite
 


Weimarer Kino – neu gesehen
Herausgegeben von Karin Herbst-Meßlinger, Rainer Rother, Annika Schaefer. Berlin: Bertz+Fischer 2018.
→ zur Verlagsseite



nach oben


Für die Shortlist in der Katagorie
DVD wurden folgende Editionen ausgewählt:


Das alte Gesetz DVD Das alte Gesetz
Das alte Gesetz

Regie: E.A. Dupont. Inkl. Bonusmaterial. Ausführliches Booklet. DVD: absolut MEDIEN 2018 / Blu-ray: Flicker Alley 2018.
→ zur Verlagsseite (absolutMedien) (Flickeralley)


Babelsberger Freiheiten
Babelsberger Freiheiten. Filme der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« 1957 – 1990
Herausgeber: Ilka Brombach. 2 DVDs. Ausführliches Booklet. absolut MEDIEN 2018.
→ zur Verlagsseite


Filme zur Studentenbewegung
Filme zur Studentenbewegung 1967 – 1969
Regie: Günther Hörmann, Hans-Dieter Müller, Wilfried E. Reinke. 2 DVDs. Ausführliches Booklet. absolut MEDIEN 2018.
→ zur Verlagsseite


Hunge in Waldenburg
Hunger in Waldenburg / Ums tägliche Brot
Regie: Phil Jutzi, Wolfgang Neff, Uwe Mann. DVD. Inkl. Bonusmaterial. Arte edition. absolut MEDIEN 2018.
→ zur Verlagsseite


Liebelei
Liebelei / Lola Montez
Regie: Max Ophüls. 2 DVDs. Inkl. Bonusmaterial. Ausführliches Booklet. Edition Filmmuseum 2018.
→ zur Verlagsseite


Schwarzer Kies
Schwarzer Kies
Regie: Helmut Käutner. DVD. 12-seitiges Booklet. F. W. Murnau Editon. Concorde 2017.
→ zur Verlagsseite


nach oben

 



 

Willy Haas Preis 2017

Willy Haas Preis 2016


Willy Haas Preis 2015

Willy Haas Preis 2014

Willy Haas-Preis 2013

Willy Haas-Preis 2012

Willy Haas-Preis 2011

Willy Haas-Preis 2010

Willy Haas-Preis 2009


Willy Haas-Preis 2008

Willy Haas-Preis 2007


Willy Haas-Preis 2006

Willy Haas-Preis 2005

Willy Haas-Preis 2004


english version

NEWSLETTER AN-/ABMELDUNG

Trailer cinefest 2018


Teaser cinefest 2018



Unterstützen Sie das cinefest mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.



Filmprogramm cinefest

vom 17.-25. November findet das cinefest statt. Hier geht's zum Filmprogramm


Tage des Exils

am 31. Oktober um 17:00 Uhr präsentiert CineGraph im Rahmen der "Tage des Exils" das Musical MUSIC IN THE AIR (US 1934) von Joe May. weitere Informationen


Programmhinweis: Retrospektive bei den Nordischen Filmtagen Lübeck

Die Retrospektive der 60. Nordischen Filmtage Lübeck (30.10.-4.11.) widmet sich dem Thema "BALTIC TRANSFER - Ostsee und Häfen des Nordens im Film" weitere Informationen


cinefest 2018 Ankündigungsflyer

Vom 17.-25. November 2018 findet in Hamburg das XV. cinefest statt. Ankündigungsflyer