cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Willy Haas-Preis



Auszeichnung einer bedeutenden internationalen Publikation zum deutschsprachigen Film bzw. zum Film in Deutschland.

Benannt nach dem in Prag geborenen, in Hamburg verstorbenen Literaten, Filmkritiker und Drehbuchautor Willy Haas.

Zuvor Nominierung von bis zu 6 Büchern (keine Beiträge in Anthologien) und bis zu 6 DVDs, erschienen im Laufe der letzten 2 Jahre.

— Verliehen durch eine unabhängige Jury.

Willy Haas Preis 2019


Buch
DVD


Der Willy Haas-Preis zeichnet jährlich im Rahmen des cinefest – Internationales Festival des deutschen Film-Erbes bedeutende internationale Publikationen zum deutschsprachigen Film in den Bereichen Buch- und DVD-Edition aus. 2019 wird der, nach dem deutsch-tschechischen Literaten, Drehbuchautor und Filmkritiker Willy Haas benannte, Preis zum sechzehnten Mal vergeben.

2019 besteht das Juroren-Komitee aus Peter Bossen (Hamburg), Judith Ellenbürger (Hamburg), Oliver Hanley (Potsdam), Uli Jung (Trier) und Fabian Tietke (Berlin).

Die Jury hat aus den Neuerscheinungen der letzten 24 Monaten je Kategorie sechs Kandidaten für den Preis nominiert. Der endgültige Sieger wird im Rahmen der Eröffnung des 32. Internationalen Filmhistorischen Kongresses am Mittwoch, den 20. November 2019, im Hamburger Kino Metropolis bekannt gegeben.
Die Gewinner erhalten jeweils eine Urkunde und eine Original-Grafik des Künstlers und Filmmachers Franz Winzentsen überreicht.
Weitere Informationen zur Preisverleihung und zum cinefest finden sie unter www.cinefest.de



Für die Shortlist der Kategorie Buch wurden die folgenden Bücher ausgewählt:



deutschsprachiger Dokumentarfilm
Klassiker des deutschsprachigen Dokumentarfilms
von Thomas Bräutigam. Marburg: Schüren 2019.
→ zur Verlagsseite


Amateurfilm in DDR
Greif zur Kamera, gib der Freizeit einen Sinn. Amateurfilm in der DDR
von Ralf Forster. München: et+k 2018.
→ zur Verlagsseite


Exilerfahrung Fred Zinnemann
I do not get rid of the ghosts. Zur Exilerfahrung in den Filmen Fred Zinnemanns
von Imme Klages. Marburg: Schüren 2018
→ zur Verlagsseite


Regisseurinnen
Sie. Regisseurinnen der DEFA und ihre Filme
Herausgegeben von Cornelia Klauß, Ralf Schenk. Berlin: Bertz+Fischer 2019.
→ zur Verlagsseite


Andres Veiel
Andres Veiel. Streitbare Zeitbilder
von Claudia Lenssen. Marburg:Schüren 2019.
→ zur Verlagsseite


Kino in Österreich
Angeschlossen und gleichgeschaltet. Kino in Österreich 1938-1945 Kino - neu gesehen
von Klaus Christian Vögl. Wien, Köln, Weimar: Böhlau Verlag 2018.
→ zur Verlagsseite



nach oben


Für die Shortlist der Kategorie DVD wurden die folgenden DVD-Editionen ausgewählt:




Gang in die Nacht
Der Gang in die Nacht
Regie: Friedrich Wilhelm Murnau. Inkl. Live-Mitschnitt der Musikbegleitung. 2 DVDs ausführliches Booklet. Edition Filmmuseum 2018.
→ zur Verlagsseite


Kübelkind
Geschichte vom Kübelkind
Regie: Ulla Stöckl und Edgar Reitz. Blu-ray. Ausführliches Booklet. Studiocanal 2019.
→ zur Verlagsseite


Mord und Totschlag
Mord und Totschlag
Regie: Volker Schlöndorff. DVD. Inkl. Bonusmaterial. Subkultur 2019.
→ zur Verlagsseite
→ zur Informationsseite


Hund von Baskerville
Der Hund von Baskerville
Regie: Richard Oswald. 2 Fassungen. DVD & Blu-ray. Inkl. Bonusmaterial. Booklet. Flicker Alley 2019.
→ zur Verlagsseite


Münchhausen
Münchhausen
Regie: Josef von Báky. 2 Blu-rays/DVDs mit 3 Fassungen. Inkl. Bonusmaterial. Murnau-Stiftung/Universum-Film 2019.
→ zur Verlagsseite


Golzow
Jenseits von Golzow. 15 Filme von Barbara und Winfried Junge 1964 - 1990
Regie: Barbara und Winfried Junge. 2 DVDs. Ausführliches Booklet. absolut Medien 2019.
→ zur Verlagsseite


nach oben



Zudem wird für folgende Publikationen eine LOBENDE ERWÄHNUNG ausgesprochen:

Selbstbestimmt
Selbstbestimmt. Perspektiven von Filmemacherinnen
Herausgegeben von Karin Herbst-Meßlinger, Rainer Rother. Berlin: Bertz+Fischer 2019.
→ zur Verlagsseite


Selbstbestimmt DVD
Selbstbestimmt. Perspektiven von Filmemacherinnen
Regie: divers. 2 DVDs. Ausführliches Booklet. absolut Medien 2019.
→ zur Verlagsseite


nach oben



Willy Haas Preis 2018

Willy Haas Preis 2017

Willy Haas Preis 2016


Willy Haas Preis 2015

Willy Haas Preis 2014

Willy Haas-Preis 2013

Willy Haas-Preis 2012

Willy Haas-Preis 2011

Willy Haas-Preis 2010

Willy Haas-Preis 2009


Willy Haas-Preis 2008

Willy Haas-Preis 2007


Willy Haas-Preis 2006

Willy Haas-Preis 2005

Willy Haas-Preis 2004


english version

NEWSLETTER AN-/ABMELDUNG

Trailer cinefest 2018


Teaser cinefest 2018



Unterstützen Sie das cinefest mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.


30 Jahre CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V.

Am 27.10.2019 – dem UNESCO Welttag des audiovisuellen Erbes – feiern CineGraph & Tuten und Blasen im Metropolis, das in diesem Jahr sein 40. Jubiläum feiert, mit einem ihrer Lieblingsfilme, Reinhold Schünzels schräger Komödie DER HIMMEL AUF ERDEN, 35 Jahre CineGraph-Lexikon, 30 Jahre CineGraph. e.V., 30 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit CineGraph & Tuten und Blasen. Weitere Informationen


AG Filmfestival gegründet

Bei einem ersten Zusammentreffen am 4. Juli in Kassel haben sich über 60 deutsche Filmfestivals zusammengetan, eine Arbeitsgemeinschaft (AG) Filmfestival zu gründen. Ziel der AG ist es, sich untereinander zu vernetzen, bessere Bedingungen für Filmfestivals in Deutschland zu schaffen und gemeinsam mit den Filmschaffenden und anderen Verbänden Filmkultur zu stärken und zu fördern. Pressemitteilung (pdf)

Das indische Grabmal (1921, Joe May) - jetzt auf Blu-ray und DVD!

In der DVD-Edition zum cinefest 2018 ist jetzt der Zweiteiler DAS INDSICHE GRABMAL von Joe May auf Blu-ray und DVD erschienen. Erhältich u.a. bei amazon.