cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Filme beim cinefest 2018

Hamburg, 17. - 25.11.2018


Die Filmvorstellungen finden im Kommunalen Kino Metropolis (Kleine Theaterstrasse 10, neben der Staatsoper) statt, wenn nicht anders angegeben.

Personen ohne Akkreditierung können Karten für einzelne Vorstellungen im Kino kaufen. Preise: 7,50 Euro (5,- Euro für Mitglieder des Metropolis, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre).
Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung.
Kartenvorverkauf und -reservierung:
Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10
Tel.: +49-(0)40-342353
www.metropoliskino.de


Hinweise für Akkreditierte

Werden Sie Filmpate beim cinefest! Weitere Informationen (pdf)


Geplante Filme


DER MANN IM KELLER (D 1914, Johannes Guter)
DAS ROLLENDE HOTEL (D 1918, Harry Piel)
DIE HERRIN DER WELT, TEIL 5: OPHIR, DIE STADT DER VERGANGENHEIT (D 1919, Uwe Jens Krafft)
DIE HERRIN DER WELT, TEIL 6: DIE FRAU MIT DEN MILLIARDEN (D 1919, Uwe Jens Krafft)
DAS WANDERNDE BILD (D 1920, Fritz Lang)
DAS INDISCHE GRABMAL. TEIL 1 (D 1921, Joe May)
DAS INDISCHE GRABMAL. TEIL 2 (D 1921, Joe May)
DER FARMER AUS TEXAS (D 1924/25, Joe May)
HEIMKEHR (1928, Joe May)
ASPHALT (D 1928/29, Joe May)
DER UNSTERBLICHE LUMP (D 1929/30, Gustav Ucicky)
IHRE MAJESTÄT DIE LIEBE (D 1930, Joe May)
...UND DAS IST DIE HAUPTSACHE (D 1930/31, Joe May)
EIN LIED FÜR DICH (D 1932/33, Joe May)
THE INVISIBLE MAN RETURNS (US 1939/40, Joe May)
MAZURKA (D 1935, Willi Forst)
DAS INDISCHE GRABMAL (D/I/F 1958/59, Fritz Lang)
DIE FRAU UND DER FREMDE (DDR 1984, Rainer Simon)

In Kooperation mit dem Flexiblen Flimmern:
DER TIGER VON ESCHNAPUR (D/I/F 1958/59, Fritz Lang)


zum Seitenanfang





Rückblick auf das Filmprogramm vom cinefest 2017 - XIV. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes (zum Archiv)



english version

NEWSLETTER AN-/ABMELDUNG



Trailer cinefest 2017



Unterstützen Sie das cinefest mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.



Vergessen, verdrängt... CineGraph präsentiert

Am 30. August um 17:00 Uhr (1. Teil) und 19:00 Uhr (2. Teil) zeigt CineGraph im Kino Metropolis anlässlich des hundertsten Jahrestags des Weltkriegsendes 1918 die Adaptation von Arnold Zweigs JUNGE FRAU VON 1914 (DDR 1969/70, Egon Günther), eines der wichtigsten Anti-Kriegsromane. Die Hauptdarstellerin Jutta Hoffmann wird anwesend sein. Zugleich erinnern wir damit an den vor einem Jahr am 31.8. verstorbenen Schriftsteller und Regisseur Egon Günther (1927–2017).. zum Metropolis-Programm


cinefest 2018 Ankündigungsflyer

Vom 17.-25. November 2018 findet in Hamburg das XV. cinefest statt. Ankündigungsflyer